MENU

Comments (0) Exponate

Viva la cardboard revolución – der Wegwerfgesellschaft zum Trotz.

„Hält das wirklich, auch wenn es stark regnet?“ oder „tolle Idee, aber drei Tage in Folge unter einer Pappwand?“ – so haben die Besucher auf der Release-Party des neuen Buches „BETA-BUSINESS“ von Autor Mathias Haas das Pappzelt von KarTent analysiert. „Fantastische Idee“ und „das ist ein echter Hingucker“, sagen viele – aber die Skepsis stoppt dann letztendlich den Selbstversuch. Dabei sind die nachhaltigen Festivalzelte über mehrere Tage eine trockene Unterkunft – zumindest für drei Tage, wie vom Hersteller versprochen wird. Im Sinne unserer Umwelt haben sich die holländischen Jungunternehmer entschlossen, der „Anti-Wegwerfgesellschaft“ auf die Sprünge zu helfen und Zelte aus Pappe direkt zum Festival zu liefern. Dort kann sie der Besucher nutzen, später mit heim nehmen – oder sie werden nach der Benutzung ordnungsgemäß recycelt.

Zwei Personen haben bei einer Liegefläche von 150cm x 220cm Platz im Zelt. Der umweltbewusste Pluspunkt des Zeltes, das auch bedruckt werden kann: Bei der Produktion entsteht nur etwa die Hälfte an CO2 wie bei Plastikzelten. Es wird lediglich Pappe benötigt – herkömmliche Zelte bestehen aus circa 30 Materialien. “The Ferrari among the cardboard boxes” und “the KarTent is the revolution on the festival camping” – so betitelt das Unternehmen selbst ihr innovatives “Dach über dem Kopf”. Nachdem KarTent die Festivalübernachtungen revolutioniert hat, versucht man aktuell, leichtere Modelle für die Kinderwelt zu entwickeln. Auf ein Neues: „Viva la cardboard revolución“.

20160530_170246

Auch wenn Mathias Haas – bekannt als Vortragsredner, Moderator und Berater – vermutlich nicht so häufig auf Festivals in KarTent’s übernachten wird, so wird auch hier eines klar: Die Zukunft einer jeden Organisation – ja, unserer Welt – beruht auf starken Ideen. Und die stärksten davon haben das Potential zu MegaTrends. Anders als Trendforscher oder Zukunftsforscher arbeitet Haas, DER TRENDBEOBACHTER., mit dem Blick für’s Wesentliche und ganz pragmatisch anhand vielfältiger Beispiele aus den verschiedensten Quellen. Das schafft die Basis für spannende Vorträge für jegliche Branchen. Und mithilfe des Teams der PLAY SERIOUS AKDADEMIE gelingt auch der Transfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 2 = zehn