MENU

Moderationsmethode
Tag Archive

816

MegaTrend: Denken mit dem Unterbewusstsein

PLAY SERIOUS AKADEMIE.

26. Februar 2018

Diesen Slogan kennen Sie. Die PLAY SERIOUS AKADEMIE. hat ihn sich auf die Fahnen geschrieben, als sie vor mehr als 10 Jahren damit begann, die Welt der Unternehmens-Workshops mittels der LEGO® SERIOUS PLAY® Methodik auf den Kopf zu stellen.

Natürlich denken wir nicht im eigentlichen Sinne mit den Händen, und doch geschieht bei der Arbeit mit LEGO® SERIOUS PLAY® im Kopf weit mehr, als wir es bei bloßem Zuhören, Zusehen, Sprechen oder Aufschreiben erreichen könnten. Es entsteht ein erheblich größeres Engagement bei der Lösung der vorgegebenen Problemstellung, und gleichzeitig werden mehr Gehirnregionen aktiviert und Synapsen vernetzt.

Überhaupt ist der Kopf ein sehr interessantes Gebilde. Die Wissenschaft hat noch mitnichten durchschaut, was sich in unserem Gehirn so abspielt, während wir in der Welt so herumexistieren.

Ziel von LSP ist es, komplexe Zusammenhänge sichtbar zu machen und so Problemlösungen zu finden, Geschäftsmodelle zu entwickeln, neue Produkte oder Strategien zu finden, den Grundstein für neue Unternehmenskulturen zu legen und dergleichen mehr.

Dass die Teilnehmer für eine bestimmte Aufgabe nicht alle das Gleiche bauen (das könnte eine Angst sein, doch Tatsache: Das kommt quasi nie vor!), hat verschiedene Ursachen.

Eine davon – und gleichzeitig diejenige, die uns am wenigsten bewusst ist – ist unser Unterbewusstsein. Wir sind, da sind sich die Forscher einig, zum allergrößten Teil angetrieben von dem, was wir gar nicht bewusst wahrnehmen. Über 90 Prozent unserer Entscheidungen (und das sind sehr, sehr viele pro Tag) spielen sich im Unbewussten ab. Müssten wir alles bewusst tun, so Professor G. Miller von der Universität Princeton, kämen wir nicht mal morgens aus dem Bett. Geschweige denn wären wir in der Lage, in unserer komplexen Welt zu bestehen.

In unserem inneren Steuerungssystem sind bei jedem von uns bestimmte Verhaltens- und Denkmuster vorbelegt, nach denen wir gewöhnlich vorgehen. Unsere Wahrnehmung nimmt unbewusst Informationen auf, ebenso wird unser Handeln dementsprechend gesteuert.

Dinge wie Voreingenommenheit sind beispielsweise auf unterbewusste Denkmuster zurück zu führen. Weil uns diese Eigenschaft nunmal mehr oder weniger innewohnt, bilden gerade Workshopmethoden, die Gamification beinhalten, eine große Chance, mittels des Ergebnisses meines Gegenübers (der Begriff „Mitspieler“ wurde bewusst vermieden, denn Gamification im Unternehmensumfeld ist eine ernste Sache, die lediglich eine spielerische Grundlage hat) die eigene Wahrnehmung und Einstellung zu re-kalibrieren.

Workshops „außerhalb der Norm“ – und da sprechen wir neben LEGO® SERIOUS PLAY® auch von Dingen wie dem FailFastFaktor oder Entwicklerboxen – bieten großartige Möglichkeiten, Teilnehmer zu aktivieren, die sich sonst eher zurückgezogen hätten. Sie eröffnen die Chance, bisher ungehobene Schätze aus den Tiefen der menschlichen Vorstellungskraft ans Tageslicht zu bringen und nutzbar zu machen.

Letzten Endes – und das ist auch einer der Leitsätze des Gründers der PLAY SERIOUS AKADEMIE., TRENDBEOBACHTER Mathias Haas – bieten diese Workshops eine neue Plattform und mehr Raum zum Denken. Und dies ist erforderlich – nicht nur mit dem Blick in die Zukunft, sondern auch, um unserer unbewussten Steuerung ab und an ein Schnippchen zu schlagen. Es ist eine neue Art des Denkens – das Denken mit den Händen.

Mathias Haas und sein Team haben mit der PLAY SERIOUS AKADEMIE. schon weit über 3000 Teilnehmer trainiert und durch Methoden wie LEGO® SERIOUS PLAY® die Kraft auf die Straße gebracht. Dabei entscheidet jeder Auftraggeber selbst, welche Menge Play und welche Menge Serious in einem solchen Workshop stecken soll. Am Ende eint jedoch alle, dass Ergebnisse präsentiert werden, die jenen aus klassischen Workshops weit überlegen sind.

Lesen Sie mehr dazu unter www.play-serious.org. Wer zum Thema Trends auf der Bühne und zu TRENDBEOBACHTUNG mehr erfahren möchte, ist unter www.trendbeobachter.de genau richtig.

Let’s play!

Read article

2365

Moderatorenausbildung für LEGO SERIOUS PLAY.

PLAY SERIOUS AKADEMIE.

30. Januar 2014

Spielen Sie sich doch selbst hoch!

DER TRENDBEOBACHTER ist seit 2007 mit LEGO SERIOUS PLAY am Start. Nach über 1.000 Teilnehmern (darunter auch große Gruppen) und Vollausbildung wird es Zeit diese Erfahrung weiterzugeben.

HAAS.LSP_FacilitatorLogo

Als Moderator ist es weder die Aufgabe, „Wissen herunterzuladen“, noch die eigene Meinung kund zu geben. Es gilt, die vereinbarten (Tages-)Ziele zu erreichen – mit den passenden Methoden. Wie auch sonst, denn der typische Moderator soll einerseits Zielkonflikte lösen und andererseits nicht den Anspruch haben, jeden „Experten“ im Raum zu übertrumpfen. Darüber hinaus agieren Workshop-Moderatoren wie Mathias Haas ja oft in den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen. Also auf die Ziele, auf die Moderationsmethoden und die Uhr achten!

 

LEGO SERIOUS PLAY ist die „Killer-App“ für Workshops.

 

Jetzt ist der Druck aber groß, neue und funktionierende Workshop-Methoden zu kennen und zu beherrschen. Didaktische Vorgehensweisen, die tatsächlich Ergebnisse produzieren, Komplexität reduzieren, Compliance-Vorgaben bedienen und auch noch wetterunabhängig sind.

Auch DER TRENDBEOBACHTER, Mathias Haas, ist permanent auf der Suche nach Ergänzungen und Alternativen. Haas hat auch Auswahlmöglichkeiten, doch zweifelsohne ist LEGO SERIOUS PLAY ganz vorne auf seiner Liste der attraktivsten Arbeitsweisen. Ja, „Arbeits-weisen“, denn die Moderationstechnik hat quasi einen Regler: Zwischen „Play“ und „Serious“. Für jedes Seminar, jeden Workshop, jede Veranstaltung wird dieser neu justiert – in Abhängigkeit der Zielgruppe, der Zielvorgaben und der definierten Tonalität des Tages.

Grundsätzlich ist die Methodik aus folgenden Gründen besonders:

  • LEGO ist absolut positiv belegt, die Vorgehensweise relativ unbekannt und Spaß bringt die Teilnehmer in den „Flow“
  • „Begreifen“ fördert nachweislich die Qualität der Beiträge genauso stark wie die Effizienz im Prozess
  • Komplexe Themen und Diskussionen werden vereinfacht dargestellt und somit transparenter für die Teilnehmer
  • Kritische Beziehungen werden entspannt(er)
  • Verdeckte Konflikte werden (eher) angesprochen
  • Eigene Ziele und existierende Machtverhältnisse werden relativiert
  • Hierarchische Unterschiede sind weniger relevant
  • Höflichkeiten und der Druck „mal wieder einen Betrag zu leisten“ existieren nicht
  • Worthülsen werden klarer, Missverständnisse definitiv reduziert
  • Konzentration bleibt hoch – auch bei längeren Sessions
  • Introvertierte werden erreicht, alle „Köpfe werden aufgemacht“
  • Sprachbarrieren werden abgebaut, internationale Gruppen können dadurch besser miteinander arbeiten
  • Ergebnisse werden deutlich stärker getragen – und insbesondere in der Umsetzung danach mehr „gelebt“
  • Die Ergebnisdokumentation ist attraktiv und konkret, so dass auch direkt an Endmodellen präsentiert werden kann
  • Eine Mischung mit anderen Moderationsmethoden ist grundsätzlich denkbar, oft ist eine Vorgabe der Rahmenbedingungen zu Beginn hilfreich

 

Diese Vorgehensweise =
die Ergänzung für Ihren Werkzeugkasten!

Die Moderatorenausbildung ist – wie das Grundgesetz bei Mathias Haas – auf die jeweilige Gruppe zugeschnitten. Hier die wichtigsten Eckpunkte als Basis Ihrer Anfrage:

  • Zielgruppe:
    Trainierte Moderatoren (frei oder unternehmensintern), in geschlossenen Teams sowie abteilungsübergreifenden Projektorganisationen, team- und workshoperfahrene Führungskräfte.

 

  • Struktur:
    1-2-tägiger Workshop Inhouse bei Ihnen oder in einer externen Location.

 

  • Nutzen:
    Erlernen einer erprobten und noch unbekannten Methodik, die veränderungsfreundliche Strukturen in allen Prozessen unterstützen kann. Trainiert an realen Beispielen Ihrer Organisation – mit ganz konkreten Ratschlägen für den Einsatz bei Ihnen.

 

  • Kosten:
    passgenau auf Anfrage.

 

Reisen Sie nicht durch die ganze Republik!

Der Moderationsprofi, Mathias Haas, kommt nach Wien, nach Genf, Berlin oder Augsburg. Der LEGO-Profi kommt mit LEGO SERIOUS PLAY-Material (soweit gewünscht) zu Ihnen so dass deutlich weniger Reisekosten entstehen und die wenigen Tage im Büro nicht noch weniger werden.

Trainieren Sie beim Profi.

Rufen Sie an, schreiben Sie uns!

HAAS.TRENDBEOBACHTER_LEGO

 

 

Und vielleicht kommt DER TRENDBEOBACHTER dann auch gleich als Keynote-Speaker bzw. Redner zu Ihnen. Warum nicht gleich im Doppelpack prüfen, denn Mathias Haas ist eben auch kein klassischer Redner mit Pult, Slides und dem üblichen Getue. Der Zukunftsexperte arbeitet auch als Redner mit einem Methodenfeuerwerk – auch wenn dies dann andere Bausteine enthält.

 

Mehr unter www.trendbeobachter.de und www.play-serious.org

Read article

LEGO produziert in China

MegaTrend.

19. März 2013

DER TRENDBEOBACHTER staunt Bauklötze.

LEGO produziert bis heute im heimischen Billund, Mexiko und in Tschechien. Jetzt geht es also auch nach China. Obwohl… all die anderen Konzerne vorleben (müssen), wie dort gelebt wird.

Das Unternehmen teilte mit, dass ab 2017 in Jiaxing produziert und verteilt wird. Ob dann dort auch LEGO SERIOUS PLAY umgesetzt wird scheint nebensächlich, denn die Wachstumsraten in Asien liegen für LEGO bei über 50 Prozent. Wer kann da schon „nein“-sagen? Kurze Wege, besseres Verständnis, geringere Kosten…

Als Mathias Haas 2007 seine Vollausbildung zum „LEGO SERIOUS PLAY PRO“ in Dänemark gemacht hatte was das schlicht undenkbar. Doch so ändern sich die Zeiten. Es wird spannend werden, wie dieser (relativ kleine) Player mit diesem Markt umgeht und inwieweit es die Strategie von LEGO SERIOUS PLAY als Moderationsmethodik beeinflußt.

DER TRENDBEOBACHTER, Mathias Haas, als Redner und Moderator, als Pragmatiker zur Unterstützung von Organisationen auf Veranstaltungen und Fort- bzw. Weiterbildung. Mehr unter www.trendbeobachter.de und www.play-serious.org

Mathias Haas, DER TRENDBEOBACHTER, nutzt agile Moderationsmethoden als Wandlungshelfer.

 

 

Read article

PLAY SERIOUS – jetzt als eigener Auftritt, Megatrends müssen bedient werden!

MegaTrend.

6. Februar 2013

DER TRENDBEOBACHTER sieht Gamifikation am „Turning Point“. Spielen fliegt!

Es ist also nur konsequent, www.play-serious.org aufzusetzen…

Klicken, ansehen, informieren, bewerten und bitte anrufen. Denn es geht um Moderationsmethoden, aber vor allem geht es um Menschen.

Es ist unbezahlbar, Workshops durchzuführen und die Teilnehmer demotiviert nach Hause zu schicken! Was darf also jetzt eine Schulung kosten?

Auch diese Fragen können wir in einem Telefonat klären.

Mathias Haas, Ihr Redner und sehr gerne Ihr Moderator.
DER TRENDBEOBACHTER in zwei Rollen – öfters auch in beiden, nacheinander.

Mehr dazu unter www.trendbeobachter.de und www.play-serious.org

Mathias Haas und sein Team haben eine extra Kommunikation aufgesetzt. www.play-serious.org

Read article

Lego Lehrer

MegaTrend.

23. August 2012

DER TRENDBEOBACHTER moderiert Workshops,… immer wieder gerne mit LEGO SERIOUS PLAY. Ganz einfach, weil derartige Veranstaltungen anders ablaufen müssen. „Beschallung“ war gestern,… Beteiligung, Beteiligung.

Ich komme aus Stuttgart und wir hätten längst einen Bahnhof, wenn LEGO SERIOUS PLAY eingesetzt worden wäre!

 

HAAS. DER TRENDBEOBACHTER.
Kein Trendforscher. Kein Zukunftsforscher. Aber auch Moderator.

P.S. Hier ein Videolink zu einem Bericht vom WDR: http://www.youtube.com/watch?v=4Fjf3Tp4UFM

Read article