MENU

Comments (2) MegaTrend.

Tagsüber Büro, abends Landwirt.

DER TRENDBEOBACHTER zählt zusammen 1+1.

Hier ein tolles Beispiel aus Großbritannien (nein, nicht aus Berlin), das zeigt wie Menschen aktiv werden – in der eigenen Stadt. Ohne auf Freigaben zu warten, ohne Regeln abzufragen. Einfach los und Tatsachen schaffen!

http://www.ted.com/talks/pam_warhurst_how_we_can_eat_our_landscapes.html

Farming vor der Polizeistation, auf der Verkehrsinsel und sogar „Vegetable Tourism“.
Die Ernte ist dann vielfältig,… aber für mich als Redner und Moderator, als Mensch mit dem Anspruch „lieber verändern, als verändert zu werden“, ist das wichtigste, dass Menschen merken, dass  Obst und Gemüse ganz anders aussieht, als bei REWE.

Mittlerweile ist Nachhaltigkeit für eine signifikante Menschenmenge ein Lebenskonzept. Keine Worthülse.

In Folge dessen werden nicht nur Kleingärtnerkolonien und Baumschulen überrannt werden, es werden Streuobstwiesen teurer und „Bäume schneiden“ zum attraktiven Hobby.

HAAS. DER TRENDBEOBACHTER.
Denn Megatrends kommen nicht über Nacht.
Mega-trends kommen beharrlich und oftmals unbemerkt. Sogar auf dem Dorfe.

Wie eine Stadt Sensibilität anbaut

2 Responses to Tagsüber Büro, abends Landwirt.

  1. Allegra sagt:

    Thanks , I have just been searching for info about this subject for ages and yours is the best I’ve discovered so far. But, what about the conclusion? Are you sure about the source?

    • mhaas sagt:

      Hey and thanks for your message!
      I am sure about the source, although I have not been on-site. Nevertheless, you find all sorts of online news about this megatrend as well as the example itself…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 − drei =