MENU

Comments (2) MegaTrend.

Bin ich online relevant?

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Beschwerde und posten diese auf Facebook…

Ihr Klout-Score könnte zukünftig darüber entscheiden inwieweit der Social-Media-Manager des betroffenen Unternehmens überhaupt antwortet. Mein Score liegt bei 42. Das ist so ok.

Doch das gleich gilt bei Bewerbungen… wie wäre es, wenn ich mich als Pressesprecher bewerben würde? Wäre dann „42“ auch ausreichend. Ist diese Auswertung meiner Social-Media-Nutzung immer noch ausreichend? Oder erwartet man von so einer Person doch „mehr Radius“? Mehr Meinungsmacht?

Es wird spannend werden, inwieweit diese Größe im datenschutzaffinen Deutschland Wirkung zeigt. (Un-)Passende Plattformen gibt es heute schon: http://www.social-media-schwanzvergleich.de/

Hier der Screenshot vom TRENDBEOBACHTER. Es gibt noch Optimierungsbedarf.
Oder ist das das Ergebnis einer kritischen Nutzung?

 

HAAS. DER TRENDBEOBACHTER.
…beim Ausprobieren und Berichten.

Viele Grüße, Mathias Haas

 

Mit Algorithmen wertet das Unternehmen Klout die Meinungsmacht von Einzelpersonen aus.

2 Responses to Bin ich online relevant?

  1. Madelyn sagt:

    I have been surfing online more than three hours today, yet I never found any interesting article like yours. It is pretty worth enough for me. Personally, if all web owners and bloggers made good content as you did, the web will be much more useful than ever before.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ fünf = 14