MENU

Comments (0) MegaTrend.

Gamification – DER TRENDBEOBACHTER nutzt lieber LEGO SERIOUS PLAY.

Spielen? In unseren Chefetagen?

DER TRENDBEOBACHTER realisiert Gamification seit 2007. Eine lange Zeit, mit über 1.000 Teilnehmern. Aus den oberen Stockwerken, aber auch mit hierarchisch gemischten Gruppen, mit Teamleitern oder denjenigen, die es werden wollen. 

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 14.10.12 wird die Einschätzung des Marktforschungsinstitut Gartner beschrieben, dass es bis 2014 in 70% aller Unternehmen solche spielerischen Anwendungen geben wird.

Das kann dem Moderator nur Recht sein.
Doch warum selbst entwickeln?
Warum nicht auf LEGO SERIOUS PLAY zurückgreifen?

Bei LEGO SERIOUS PLAY werden durch die „Hand-Kopf-Verbindung“ in etwa 70 bis 80% der Gehirnzellen aktiviert. Es wird tatsächlich begriffen. Komplexität wird enorm vereinfacht und es werden – ganz direkt und real – Ergebnisse erarbeitet.

DER TRENDBEOBACHTER sieht Gamification kritisch, denn die wenigsten Lösungen werden wirklich „die Kraft auf die Strasse bekommen“.

Der Stundenlohn (und die Erfüllung der hohen Erwartungshaltung) aller Teilnehmer ist heutzutage beträchtlich. Da muss der Spieltrieb schon sehr fokussiert sein. Sehr!

Der Wandlungshelfer. DER TRENDBEOBACHTER.
Heute aus Sicht eines Moderators, der seine Ziele wirklich erreichen möchte.

Viele Grüße, Mathias Haas
www.trendbeobachter.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + zwei =