MENU

Comments (2) MegaTrend.

A6 zu verkaufen – das Leben mit car2go

Sharing fliegt… oder besser rollt. Massiv.

Seit heute, 29. November 2012, steht in Stuttgart die weltweit größte E-smart Flotte zur Verfügung und DER TRENDBEOBACHTER freut sich sehr. Denn dieses System funktioniert tatsächlich… im modernen Leben.

Deshalb verkauft der Sprecher und Moderator seinen Audi A6.

Gleichzeitig beschreibt es aber auch, dass die Autobauer probieren, testen – müssen. Denn die neue Mobilität (zumindest in Europa) verändert die Rolle der Hersteller enorm. Denn wenn Menschen mit Sharing aufwachsen – dann wird der Wunsch nach dem Traumauto nie geträumt.

„Normalität“ definiert jede Generation neu.

Schlussendlich beeinflußt ein solches Geschäftsmodell natürlich die klassische Vorgehensweise. Doch was tun? Sich nicht beteiligen? Das wäre fatal… auch wenn sich DER TRENDBEOBACHTER fragt, wie soll hier Geld verdient werden? Andere Branchen haben vorgemacht, wie wegweisend es sein kann, die eigene Dienstleistung „kostenlos“ anzubieten. Beispiele? Die Verlagsbranche, die anfangs (bis heute) Informationen auch gratis anbietet. Davon kann vielleicht auch dieses wichtige Segment lernen… Doch einfach ist es wahrlich nicht. Vermutlich werden Gewinne kleiner und das Geschäftsmodell (für diese Zielgruppen, in diesen Märkten) radikal anders.

Vielleicht eine Flatrate für ganz Stuttgart?

Tatsächlich gibt es viele Anzeichen, dass Mobilität in Zukunft so verkauft wird, wie Kommunikation heute. Doch bis dahin werden noch viele Strategien überarbeitet, viele Tests gefahren und viele Vorträge angehört werden… vielleicht auch vom TRENDBEOBACHTER, der kein Zukunftsforscher ist.

Mehr zu Mathias Haas und seinen Thesen unter www.trendbeobachter.de

DER TRENDBEOBACHTER war bei der Pressekonferenz von car2go –
Megatrend Sharing hat Benztown erreicht

 

2 Responses to A6 zu verkaufen – das Leben mit car2go

  1. Car2go ist ein super Geschäftsmodell. Leider konzentriert sich alles auf Großstädte. Mittlerweile sind in zwölf Städten in sechs europäischen und nordamerikanischen Ländern über 4.000 Smart fortwo-Fahrzeuge im Einsatz, davon 625 mit Elektroantrieb. Weltweit haben sich schon über 100.000 Kunden registriert und über zwei Millionen Mal einen Smart angemietet. Daimler ist also schon weiter als gedacht, und das Konzept scheint viele Kunden anzusprechen…

    http://sucess-logistics.blogspot.de/#!/2012/06/car-sharing-das-car2go-konzept-von.html

  2. mhaas sagt:

    Vielen Dank für den Kommentar!
    Yep,… die Zahlen sind gewaltig.

    Tatsächlich wird Mobilität auf dem Lande wohl noch „klassisch“ laufen… getrieben wird die Entwicklung sicher von den Städten – speziell natürlich von Megacities.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + = elf