MENU

Comments (0) MegaTrend.

Experience Economy

DER TRENDBEOBACHTER hat im Nachgang zur Aviation Conference einen wertvollen Film-Tipp bekommen: „Schau Dir Joseph Phine auf TED an!“

Und diese Empfehlung von Armin Truger, CEO der PRO SKY AG hat DER TRENDBEOBACHTER direkt befolgt. Klar!

Kluge Hinweise sind überlebenswichtig für unsere Arbeit. Zumal einer der nächsten Vorträge genau hier ankünpft, beim ACTE Executive Forum.

Doch jetzt zum Thema selbst – am Beispiel der „Fliegerei“:

Aktuell verdienen die wenigsten Fluggesellschaften am Passagier. Oft wäre es besser, wenn wir alle nicht einsteigen würden.

Gleichzeitig sieht der Leisure- genauso wie der Business Traveler nur den Transport von A nach B und so ist es nur konsequent, dass diese Dienstleister massiv über den Preis ausgewählt werden.

Ansätze wie „Social Seating“ z.B. bei der KLM sind nur zögerlich im Anmarsch und wirkliche Segmentierung gibt es selten. Klar, Anbieter wie Net Jets, sind sauber positioniert, doch die üblichen Anbieter sind „Gemischtwarenläden“ in drei Teilen: Eco, Business und vielleicht noch First (aber noch immer kommen alle gleichzeitig an). Überraschenderweise auch als Marke relativ unbekannt – zumindest in weltweiten Analysen, bei denen sogar Fedex und Co. mehr Bekanntheit bestätigt wird.

Herr Pine bietet hier den Ansatz der „Rendering Authenticity“ an.. also dem Schaffen von „Echtheit“… doch hier der Filmtipp für alle Leser: TED.com, „Joseph Phine“!

DER TRENDBEOBACHTER mit dem ersten Film-Tipp in diesem Megatrend-Blog.
Nicht als Redner und Moderator, sondern einfach mal als „Tipp-Weiter-Geber“, denn dieser könnte dafür sorgen, dass Airlines einen Flug (wieder) zum Erlebnis machen.

Wie kann „Experience Aviation“ aussehen?

…beispielsweise, dass Frauen neben Frauen sitzen, Singles neben Singles oder Babies neben Babies – eben ohne, dass die Passagiere sich das wünschen müssen. „Einfach so“, dank Big Data.

Oder dass DER TRENDBEOBACHTER aufgrund, meinem bisherigen Bewegungsverhalten, nach der Landung eine SMS erhalte, dass ein Carsharing-Fahrzeug von car2go am Flughafen steht (dort gibt es konkret einen Parkplatz – mit oder ohne PKW, je nach Auslastung).

Natürlich sind Lösungen nicht trivial.

Oder, oder, oder… viele spontane Ideen müssen konkret erarbeitet und geprüft werden. Doch auch „in diesem Falle muss die Kraft auf die Strasse“ (oder in die Luft?), damit Airlines und die Beschäftigten dort, wieder beflüglt agieren können!

Ein Tipp, einige Gedanken… DER TRENDBEOBACHTER mit einer Geschichte – übertragen auf eine Branche.
Mehr zu seinen Thesen, Megatrends, Methoden, Arbeitsfeldern…
unter www.trendbeobachter.de

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 − = fünf