MENU

Februar, 2017
Archive

2035

10 Jahre LEGO® SERIOUS PLAY®.

PLAY SERIOUS AKADEMIE.

20. Februar 2017

“10 Jahre bist Du schon? – Mensch, bist Du groß geworden!”

Diesen Satz kennt man ja, wenn man Kinder hat. Und irgendwie ist ja auch was dran an der Sache mit dem Wachstum.

2007 begann Mathias Haas – damals schon als Redner und Berater in der deutschen Unternehmenslandschaft bekannt – (wieder) damit, mit LEGO®-Steinen zu spielen. Nur dieses Mal viel ernsthafter als je zuvor.

Dieses Pressebild von LEGO SERIOUS PLAY... sogar > 10 Jahre alt.

Dieses Pressebild von LEGO SERIOUS PLAY… sogar > 10 Jahre alt.

Mit der damaligen Ausbildung zum zertifizierten LEGO® SERIOUS PLAY® – Professional wurde der Grundstein für den erfolgreichen Einsatz der Methodik durch Mathias Haas gelegt.

Heute, 3.000 Workshop-Teilnehmer später, kann man sagen: Der Invest in die Ausbildung hat sich gelohnt! Und zwar vor allem für die Unternehmen und Organisationen, die bei den von Haas & seinem Team durchgeführten Veranstaltungen endlich eine Workshopmethode anhand bekamen, welche sowohl eine intensive Mitwirkung der Gäste, Spaß am Workshop als auch nachhaltig wirkende Ergebnisse produziert.

Vom kleinen 3-Mann-Seminar bis hin zu Tagungen mit mehreren Hundert Gästen kamen die zahlreichen LSP-Sets zum Einsatz, die im Lager der vor einiger Zeit von Mathias Haas eigens gegründeten PLAY SERIOUS AKADEMIE. bereit stehen.

Selbstverständlich beschränkt sich das geographische Einsatzgebiet nicht auf Deutschland – denn das „Denken mit den Händen“ (so der Slogan der PLAY SERIOUS AKADEMIE.) funktioniert hervorragend in allen Sprachen – natürlich auch übergreifend. Teilnehmer aus unterschiedlichen Ländern an einem Tisch sind kein Problem.

Und weil das Moderatoren-Team der Akademie neben ihrem eigentlichen Fachgebiet und ihrem Vorwissen auch bei den Sprachen sehr heterogen aufgestellt ist, konnten auch Gäste in den Niederlanden, der Schweiz, Großbritannien, Österreich und Luxemburg von der innovativen und spannenden Workshop Methode LSP profitieren. Auf Deutsch, Englisch und sogar Französisch.

Apropos…verschiedene Veranstaltungsorte – auch keine nennenswerte Hürde! So sind zwar in Ägypten die LEGO-Wannen – durch die enorme Hitze – verformt worden, in der Schweiz haben wir Mehrfach mit dem Zoll kooperiert und in Spanien nicht selten das übliche DHL-Tracking vermisst. Und ja, in Deutschland wurden LSP-Sets auch schon abgelehnt, da diese physisch nicht durch die Sicherheitsschleusen des Finanzanbieters gepasst haben.

In den letzten 10 Jahren wurden viele komplexe Probleme gelöst, neue Geschäftsmodelle entwickelt, Teams zusammengeschweißt. Menschen bekamen eine neue Sicht auf ihre Arbeit und die ihrer Kollegen, es ist Verständnis entstanden bei Vorgesetzten und Mitarbeitern. Es wurde gebaut, gelacht, beschrieben – es wurde gedacht, angepasst und modelliert.

Dabei hat sich sehr oft herausgestellt, wo das wahre Potential einer Organisation liegt: In ihr selbst!

Mit dem durch die LSP Methodik offenbarten Wissen und der Kreativität, die diesem moderierten Prozess innewohnt, wurden Ergebnisse erzielt, die von teuren Unternehmensberatungen nicht besser hätten formuliert werden können.

Das Schöne daran: Jeder einzelne Mitarbeiter hat an diesem Ergebnis mitgewirkt – so kommt die Kraft wirklich auf die Straße!

10 Jahre – aber die PLAY SERIOUS AKADEMIE. behält den Schwung. Stillstand bedeutet Rückschritt, und so gibt es neben LEGO® SERIOUS PLAY® noch diverse andere Moderationsmethoden aus dem Hause Haas. Auf Wunsch lassen sich die Techniken kombinieren – für wirkungsvolle und nachhaltige Workshops, Tagungen und Veranstaltungen.

Und weil Mathias Haas findet, dass Wissen sich auch verbreiten sollte, bietet die PLAY SERIOUS AKADEMIE. auch Moderatorenausbildungen an. Hier lernen Trainer und Moderatoren, Unternehmensberater und Marktforscher, aber auch Führungskräfte oder Personalentwickler in offenen Kursen oder auch bei inhouse-Schulungen, wie die Methodik funktioniert und wie man sie sinnvoll einsetzt.

Die LEGO-Methode - offensichtlich Bauwerke von Erwachsenen

Die LEGO-Methode – offensichtlich Bauwerke von Erwachsenen

Wer mehr erfahren möchte über die Möglichkeiten von LEGO® SERIOUS PLAY® , der schaut am besten gleich auf www.play-serious.org.

Wer jetzt aber sagt: Das will ich auch machen, der kann seinen Kurs zum zum „Trained LSP Facilitator (LEGO® SERIOUS PLAY® ), PSA“ gleich hier buchen: https://www.eventbrite.de/o/play-serious-akademie-mathias-haas-8135099850

In diesem Sinne: Let’s play!

Read article

1605

Klappe, die Dritte: Auftakt zur AFRICAN MINDSET TOUR.

MINDSET TOUR.

14. Februar 2017

Es ist bald wieder soweit: Kein halbes Jahr mehr, und DER TRENDBEOBACHTER. reist wieder in die Zukunft!

Nach den Forschungsreisen in die asiatischen Megacities und ins Silicon Valley folgt im Sommer 2017 nun die AFRICAN MINDSET TOUR: Für seinen „Realitäts-Check“ besucht Mathias Haas als TRENDBEOBACHTER. den afrikanischen Kontinent.

Die zentrale These dabei:
Afrika ist nicht mehr (nur) hilfsbedürftig,
diese Menschen muss man nicht mehr (nur) retten!

Der Redner und Berater begibt sich auf die Suche nach der Realität vor Ort. 5 Wochen, 5 Welten mit je 5 Interviews. Als DER TRENDBEOBACHTER. sucht er die Zukunft auch dort, wo man sie vielleicht gar nicht vermuten würde.

Was ist in diesen Märkten „normal“? Was denken die Menschen dort? Wie gehen sie mit Veränderung um? Wie gehen Entwicklungen weiter? Auf welchen Gebieten ist Afrika ganz vorne? Was können wir von dortigen Machern lernen? Diese und andere Fragen hat Mathias Haas im Gepäck, um in Afrika Antworten zu finden.

DER TRENDBEOBACHTER. auf „Fortbildungsreise“.

Mathias Haas taucht jede Woche in eine andere Welt ab – es geht in die Tiefen der afrikanischen Lebenseigenschaften, hinauf in die Innovationsgalaxien der aufstrebenden Unternehmen vor Ort. Dabei liegen ihm 5 Dinge besonders am Herzen:

 

  • DER TRENDBEOBACHTER. lebt mit!

Nur wer vor Ort ist und „mit erlebt“, wird MegaTrends vollständig nachvollziehen können. Deshalb taucht DER TRENDBEOBACHTER. tief ein: Übernachtung mit Airbnb fördert Insiderwissen, durch UBER (z.B. in Kenia) werden unentdeckte Plätze sichtbar und Kooperationspartner vor Ort helfen bei einer flächendeckenden TRENDBEOBACHTUNG.

 

  • DER TRENDBEOBACHTER. hört zu!

Mindestens 25 Interviews mit spannenden und innovativen Köpfen, Denkern und Lenkern. Eine umfangreiche, analytische und dokumentierte TRENDBEOBACHTUNG durch Kontakte vor Ort. DER TRENDBEOBACHTER. analysiert branchenübergreifend und lässt sich nicht auf einzelne begrenzen.

 

  • DER TRENDBEOBACHTER. wirbelt mit!

Das „M-PESA“-Phänomen: Bargeldlose Geldtransfers über Mobiltelefone. Mit diesem System von Safaricom und dem Kommunikationsunternehmen Vodafone hat Kenia bereits seit 2007 die Nase vorn und weiß, wie der Hase läuft. Außerdem: Start-ups, die mit innovativen Ideen Branchen weltweit aufwirbeln.

 

  • DER TRENDBEOBACHTER. denkt „GROSS“!

Egal ob Konzern oder Start-up… Mathias Haas regt zum „GROSS“ denken an! Auf der Suche nach den Erfolgsformeln der Zukunft und der Fragestellung: Wie heißen die Antworten für Europa, Deutschland und Berlin? Welche Rolle spielen dabei beispielsweise chinesische Investoren?

 

  • DER TRENDBEOBACHTER. hinterlässt Spuren!

Das „Sharing“-Prinzip: Neben all dem Input liefert DER TRENDBEOBACHTER. Output! Diesmal mit im Gepäck: LEGO®-Steine. Für anregende LEGO® SERIOUS PLAY® Sessions. Unter dem Motto „Gegenseitig voneinander lernen“ bittet die PLAY SERIOUS AKADEMIE. zum spielerischen Gedankenaustausch.

Mathias Haas 2015 im Silicon Valley.

Mathias Haas 2015 im Silicon Valley.

Wer jetzt schon neugierig ist, der kann sogar noch mitmachen:

Lassen Sie Ihre eigenen Produktideen, Innovationsansätze oder Recherche-Aufträge direkt vor Ort exklusiv vom TRENDBEOBACHTER. auf Zukunftsfitness überprüfen und bewerten!

Und natürlich freut sich Mathias Haas auch über Unterstützung: Teilen Sie Ihr Wissen! Wertvolle Afrika-Tipps und zukunftsfitte Kontakte vor Ort sind herzlich willkommen!

Mathias Haas bringt die Zukunft dorthin, wo sie für Sie eine Rolle spielt. Dafür natürlich werden auch auf dieser Lernreise Exponate für Ihre nächste Veranstaltung gesammelt – von der Quelle der Zukunft direkt in Ihre Organisation. Denn Haas ist eben kein herkömmlicher Trendforscher oder Zukunftsforscher. Er ist Beobachter, er setzt die Einzelteile zu einem Bild zusammen – und dieses Bild nutzt allen, die seine Vorträge hören. Er regt an, inspiriert und fordert zum selber Denken auf. Natürlich kommt auf Wunsch die Kraft auch auf die Straße: Hier steht die PLAY SERIOUS AKADEMIE. bereit, mit Methoden wie LEGO® SERIOUS PLAY® zu unterstützen.

www.trendbeobachter.de

www.play-serious.org

 

 

Read article

2398

Gegentrend? Danke, Elon!

MegaTrend.

2. Februar 2017

Tesla und der Gründer Elon Musk waren starke Vorbilder – für Mathias Haas, DER TRENDBEOBACHTER. Auf vielen Bühnen hat der Redner von der irren Geschwindigkeit und dem Aufstieg des Elektroautobauers berichtet, doch jetzt muss die Berichterstattung auch komplett sein!

Mathias Haas ist mega-enttäuscht.

Mit einer solchen Mütze lässt sich großartig(es) Geld einsammeln.

Mit einer solchen Mütze lässt sich großartig(es) Geld einsammeln.

Natürlich, die Welt hat sich verändert – vor und nach Donald Trump. Und in diesem Sog schwimmt die gefeierte Unternehmerikone mit. Elon Musk ist im Beraterstab des neuen US-Präsidenten. Hat er sich da eingekauft? Er hat zumindest ein Geschenk mitgebracht!

MAKE AMERICA GREAT AGAIN.

Mittlerweile ist die Großwetterlage durch den Mixer gegangen und der Macher aus Kalifornien spielt die neuen Regeln großartig! Der neue Kurs ist klar, die Chance für Tesla (noch mehr) gefördert zu werden sind riesig, und so handelt das vertraute Vorbild von Haas nur konsequent: Das Manager Magazin schreibt am 27.01.17 von einem zurückgezogenen 100 Millionen Auftrag, ursprünglich platziert beim deutschen Automobilzulieferer SHW.

Dabei fing alles so… Die Pressemitteilung der Schwaben las sich im September so großartig!
„SHW AG: First major order from world’s leading manufacturer of fully electric vehicles“

Dieser Auftrag hatte „Lifetime sales: approx. 100 Millionen EUR“… bei 1.250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 463 Millionen EUR (Jahr 2015).

Und jetzt… nun ja, AMERICA FIRST!
Haltung bewahren? Nichts für Elon.

Wer denn außer Elon Musk – als der Gründer von Tesla – hätte es leichter gehabt, sich selbst treu zu bleiben? Warum so ein schwäbisches Bauernopfer? Warum einen Zulieferer „hops gehen lassen“, der jetzt vermutlich mächtig entlassen muss?

Selbst Christo zeigt eine Alternative auf.

Dabei hätte es Auswege gegeben! Schauen wir den Verhüllungskünstler Christo an. Er arbeitet seit 20 Jahren am Projekt „Over The River“, einer Installation über dem Arkansas River. Und jetzt, jetzt sagt er (lt. art DAS KUNSTMAGAZIN, 26.01.17): „Hier ist die US-Bundesregierung unser Vermieter. Sie besitzt das Land. Ich kann kein Projekt machen, das diesem Vermieter zugutekommt“. Well, Mr. President, das ist doch mal Klartext – verständlicher Klartext! Respekt. Zumal der Künstler bereits rund 15 Millionen Dollar eigene Mittel investiert hat.

Mr Musk, Sie hätten es leichter gehabt. Bei Tesla wären es überwiegend Steuergelder gewesen… aber, und so selbstkritisch will Mathias Haas sein, vielleicht ist es genau der Grund, warum der Tesla-Chef jetzt so kooperativ ist. Well, the truth will be told – soon.

Ja, Haas ist DER TRENDBEOBACHTER. und er macht sich Sorgen, zum Beispiel um Automobilzulieferer in Deutschland. Zumal die Elektromobilität viele Opfer bringen wird – hoffentlich nicht aus Aalen. Es wäre schade drum… um die Tüftler aus der Nachbarschaft. Vielleicht also doch chinesische Autobauer beliefern? Diese sind bekanntlich auch nicht schlecht dabei in der nächsten Mobilitätsrunde.

So oder so, es war die Berichterstattung wert, denn tatsächlich ist Mathias Haas von Elon schwer enttäuscht und von Christo mega-begeistert. So sind „The Floating Piers“ vom Isosee noch viel, viel wertvoller. Dankeschön! Grazie mille, Christo.

Was für ein Erlebnis - was für eine Haltung!

Was für ein Erlebnis – was für eine Haltung!

Merci vielmals für diese Haltung, so spricht der Schwabe.

Mathias Haas, ist Redner und Moderator. DER TRENDBEOBACHTER. bietet Klartext und klare Sicht – für die Zukunft, die heute schon sichtbar ist. Meist ist das MegaTrend-Update von Haas wirtschaftlich geprägt, doch manchmal verschwimmen die Grenzen… auch wenn Ozeane dazwischen sind. Ja, MegaTrends sind international und grenzübergreifend. Wandel nimmt uns alle mit – manchmal spontan, hoffentlich vorbereitet.

Mehr zum Redner und Sprecher Mathias Haas: www.trendbeobachter.de

Mehr zur Unterstützung und beim Transfer durch die PLAY SERIOUS AKADEMIE: www.play-serious.org

 

P.S.
Es bleibt nur zu hoffen, dass SHW bei der ganzen Euphorie strenge Stornokosten vereinbart hat und wenigsten die Anlaufkosten in Aalen bleiben.

Read article